Stellkeil, der

Stellkeil, der

Der Stêllkeil, des -es, plur. die -e, in der Geschützkunst, derjenige Keil, womit ein Geschütz gestellet, d.i. gerichtet wird, und welcher noch häufiger der Richtkeil heißt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Motorwagen [2] — Motorwagen (Kraftwagen, Automobil, Selbstfahrer). Von den in Bd. 6, S. 503 ff. beschriebenen Motorwagen haben sowohl die elektrischen als die mit flüssigem Brennstoff betriebenen Wagen. konstruktive Aenderungen bezw. Verbesserungen erfahren. I.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Pleuelstangenköpfe — sind in der Regel als nachstellbare Lager gebaut, in einzelnen Fällen ist der Kreuzkopfzapfen in dem Ende der Pleuelstange befestigt. Man unterscheidet geschlossene Köpfe (Fig. 1–3) und offene Köpfe (Fig. 4–6). Die geschlossenen Köpfe… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Badische IX (alt) — IX IIa alt (ab 1868) ADLER und FALKE COMET bis BASEL RHEINFELDEN bis PFALZ BADENIA bis OFFENBURG Anzahl 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Achsgabeln — (Achshalter) dienen zur Führung der Achslagerkasten, die wegen der elastischen Aufhängung der Fahrzeuge gegen diese senkrecht verschieblich sein müssen, um dem Spiele der Tragfedern Rechnung zu tragen. [73] Seitlich werden die Achsgabeln von den… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Martens’sche Einheitsliliputlok — Anzahl: 15 Hersteller: Krauss Maffei Baujahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • Steinbrechmaschine — (Brechmaschine, Backenquetsche, Maulbrecher), mechanische Vorrichtung zur Zerkleinerung von Gesteinen, Erzen etc., die vielfach an Stelle der sonst üblichen Pochwerke und Walzen angewendet und transportabel gemacht, besteht im wesentlichen nach… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”