Rückgrath, der

Rückgrath, der

Der Rückgrath, des -es, plur. die -e, der scharfe erhabene Theil, welcher in der Mitte des Rückens der Menschen und Thiere der Länge nach hinunter gehet, und von den Rückenwirbeln gebildet wird, ingleichen diese an einander befestigten sämmtlichen Rückenwirbel selbst; in dem um das Jahr 1490 gedruckten Garten der Gesundheit der Rugkmeyßel, im Schwedischen Ryggben, Ryggrad. Rückgrath druckt zunächst die von außen sichtbare sich in die Länge erstreckende scharfe Erhöhung aus, welche von den hintern Fortsätzen der sämmtlichen Wirbelbeine gebildet wird. S. Grath.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rückgrath — (Spina dorsi, Columna dorsalis), der den hinteren u. mittleren Theil des Rumpfes bildende u. dessen Länge bestimmende Theil des Skelets, welcher aus 29 (selten 28 od. 30) Knochen, nämlich 7 Halswirbeln, 12 Rückenwirbeln, 5 Lendenwirbeln, dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rückgrath — Rückgrath, nennt man den Knochenapparat, welcher dem Oberkörper seinen Halt gibt und den Rippen und vielen Muskeln zum Ansatzpunkte dient. Er besteht aus den zwischen Kopf und Backen liegenden 7 Hals , 12 Rücken und 5 Lendenwirbeln und dem… …   Damen Conversations Lexikon

  • Rücken, der — Der Rücken, des s, plur. ut nom. sing. Diminut. das Rücklein. 1. Überhaupt, der sich in die Länge erstreckende erhabene Theil eines Dinges, in welchem Verstande dieses Wort noch in mehrern Fällen üblich ist. Der Rücken der Nase, ist der erhabene… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Grath, der — Der Grath, des es, plur. die e, ein im gemeinen Leben Ober und Niederdeutschlandes übliches Wort, die oberste in die Länge gehende Schärfe eines Dinges, oft auch nur die Spitze eines Dinges, zu bezeichnen, dergleichen z.B. der Obertheil des… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rückenwirbel, der — Der Rückenwirbel, des s, plur. ut nom. sing. eines von den Wirbelbeinen, woraus der Rückgrath bestehet; das Rückengelenk …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tibet (Geographie) — Tibet (Geographie), chinesisch Ghangdschian jul, d. h. das Schneeland; denn 8–10,000 F. erhebt es sich über das Meer, und nie durfte sich die Sonne rühmen die Schneedecken seiner Berge geschmolzen zu haben. Gleich dem Eisriesen Boer umschlingt… …   Damen Conversations Lexikon

  • Skorpion [1] — Skorpion, 1) Scorpio L., Gattung aus der Familie der Skorpionthiere u. der Ordnung der[191] vielleibigen Spinnen od. Scheerenfüße (Pedipalpi); der Hinterleib ist in zwei Abtheilungen getheilt, die vordere siebenringelig u. so dick wie der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Akantha — (gr.), 1) Dornfortsatz der Rückenwirbel; auch alle zusammen, die Gräthe oder den Rückgrath der Wirbelsäule bildend. 2) so v.w. Schlehendorn …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rhachis — (gr.), 1) Erhöhung; 2) der hervorstehende scharfe Theil von den Fortsätzen der Rückgrathswirbel; 3) das Rückgrath selbst. Daher Rhachtăgra (Rhachidagra), gichtischer Rückenschmerz. Rhachialgie (Rhachiodynie), Rückgrathsschmerz, heftige Kolik,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nacken- u. Rückenmuskeln — (Musculi cervicis et dorsi), Muskeln, die sich größtentheils sowohl an die Hals , als Brust u. Lendenwirbel, zum Theil auch am Kopfe anheften u. deshalb nicht füglich als Nacken u. als Rückenmuskeln bes. betrachtet werden können, u. in 5… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”