Schirl, der

Schirl, der

Der Schirl, im Bergbaue, S. Schörl.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Игры ⚽ Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neckstein, der — Der Nêckstein, des es, plur. die e, im Bergbaue, eine bräunliche Bergart, welche zinnartig zu seyn scheinet, es aber nicht ist. Sie ist von dem Wolfram und Schirl noch unterschieden, und soll den Nahmen daher haben, weil sie die Bergleute oft… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schörl, der — Der Schörl, des s, plur. inus. im Bergbaue, eine eisenhaltige Steinart, welche dem äußern Ansehen nach dem Wolfram gleicht, nur daß sie leichter und schwärzer ist, bey dem Schaben nicht roth wird, und vieleckiger und cubischer angeschossen ist.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ostbevern — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Distrikt Osnabrück — Basisdaten Bestehen 1807–1813 Staat Königreich Westphalen (1807–1810) Frankreich (1811–1813) Departement: Weser (1807–1810) Obere Ems (1811–1813) Unterpräfektur …   Deutsch Wikipedia

  • Paschinger Schlössl — auf dem Kapizinerberg in Salzburg …   Deutsch Wikipedia

  • Rainer Schepper — Rainer Wilhelm Maria Schepper (* 23. März 1927 in Münster, Pseudonym Jans Gliewenkieker) ist ein deutscher Autor, Publizist und Rezitator standard und niederdeutscher Sprache. Inhaltsverzeichnis 1 Vita 2 Werke (Auswahl) 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Schepper — Rainer Wilhelm Maria Schepper (* 23. März 1927 in Münster, Pseudonym Jans Gliewenkieker) ist ein deutscher Autor, Publizist und Rezitator standard und niederdeutscher Sprache. Inhaltsverzeichnis 1 Vita 2 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”